schon aus prinzip schreibe ich heute über pflanzlichen KÄSEkuchen

vielleicht werde ich jetzt dafür vom eugh verklagt, ich hab auch noch pflanzlichen QUARK verwendet, so sieht’s nämlich aus!
der omni-mann hat sich einen käsekuchen gewünscht. diesen wunsch drückte er mit dem kauf von seidentofu aus, den er dann demonstrativ im kühlschrank platzierte. am anfang meiner veganen zeit habe ich mal einen leckeren käsekuchen gebacken, aber irgendwie ist mir das entsprechende rezept abhanden gekommen. also hab ich gegoogelt und ein rezept aus dem netz ausprobiert. leider war das ergebnis gar nicht lecker und schmeckte halt auch gar nicht, wie man sich einen käsekuchen wünscht.
zufällig wurden kurz darauf in der facebook-gruppe „vegan kochen mit jerôme eckmeier official“ fotos von einem toll aussehenden käsekuchen gepostet. also hab ich es nochmal probiert. diesmal war die grundlage eben kein seidentofu, sondern sojaquark. (den gab’s gar nicht so einfach zu kaufen, als ich vegan wurde.) IMG_5627

und ich kann einen erfolg verbuchen, denn auch der omni-mann findet ihn lecker.
das rezept findet man in der besagten facebook-gruppe.

 

Advertisements